Traumurlaub in der Karibik

Wandern auf Curacao

Curacao hat eine wunderschöne Landschaft und Naturbegeisterte können hier eine ganze Menge entdecken.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Natur und die Schönheiten dieser Karibikinsel zu erkunden. Wir zählen hier einige wenige auf. Wer noch mehr möchte wird sicher auch bei google fündig.

 

Nationalpark Christoffel

 

Im Christoffelpark gibt es verschiedenes zu entdecken. Beginnen wir mit dem Landhaus Savonet welches inzwischen ein Museum ist. Hier kann man so einiges aus vergangenen Zeiten mitbekommen. Im Museum werden geführte Touren angeboten, bei denen sehr viel über die Geschichte des Landhauses berichtet wird.

Interessanter ist jedoch der Christoffelpark selbst. Hier kann man verschiedene Wege nehmen und je nach Lust und Laune den Park erkunden. Für die etwas Bequemeren besteht sogar die Möglichkeit den Park mit dem Auto zu erkunden. Selbst bei einer Autofahrt durch den Christoffelpark sieht man schon vieles.

 

Wer etwas mehr Herausvorderung braucht, kann den Christoffelberg erklimmen. Wichtig zu wissen ist, dass man bis spätestens 11 Uhr im Park drin sein sollte. Empfehlenswert ist es jedoch eher in den frühen Morgenstunden zu starten. Der erste Teil des Berges ist eher ein Spaziergang bei dem es teilweise recht steil bergauf geht. Die letzten Meter muss man aber wirklich klettern.

Spätestens in diesem Abschnitt ist festes Schuhwerk gefragt. Turnschuhe reichen jedoch aus. Witzigerweise sieht man viele zerfetzte Flipflops an den Seiten liegen. Dies zeugt davon, dass es tatsächlich Menschen gibt, die sich mit Flipflops auf Wanderung begeben.

Nunja, jeder lernt auf seine Weise 😉

Nehmen Sie unbedingt viel zu trinken mit. Sie werden das Wort „Schwitzen“ neu definieren 😉

Wer es aber bis an die Spitze des Berges geschafft hat, wird mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Der Wind kann da oben manchmal heftig werden, Vorsicht ist geboten.
Ein Tipp von uns: Erklimmen Sie den Berg bei besonders guter Sicht, es lohnt sich dies vorher zu prüfen. Wenn die Sicht etwas diesig ist, sieht man auch von dort oben nicht viel. Wenn man schon aus WIllemstad kommend den Berg kaum erkennen kann, lohnt sich der Aufstieg eher nicht.
Eine weitere Möglichkeit die Sicht zu prüfen ist ein Blick aufs Meer. Wenn der Kontrast zwischen Himmel und Wasser besonders stark ist und man sehr weit sehen kann, können Sie auf den Berg. Sieht man schon unten kaum etwas, wird es von da oben nicht viel besser 😉

 

Wem der Berg zu viel ist, für den haben wir einige andere Wander – Tipps.

 

In regelmäßigen Abständen gibt es geführte Wandertouren durch die etwas flacheren Gebieten der Insel, die mindestens genauso interessant sind und bei denen man sicher auch viel entdecken kann. Wir können hier auf zwei Tour Veranstalter verweisen.

Man kann mit „Hidden trails of Curacao“ eine geführte Wanderung machen. Diese kostet eine kleine Gebühr, aber es gibt Getränke zwischendurch. Nehmen Sie trotz dem eigene Getränke mit. Details im einzelnen können Sie direkt mit den Veranstaltern abstimmen. Hierzu können Sie die Facebook fanpage von Hidden Trails aufsuchen, oder eine email (hiddentrailsofcuracao@gmail.com) hinschicken.

 

 

Der zweite Veranstalter ist die Curacao Footprint Stiftung. Auch hier kann man mitwandern. Genaue Details wann, wie und wo kann man auf deren Webseite entnehmen. Da dies entsprechend angekündigt wird, kann man sich da ein wenig vorbereiten. Auch diese geführte Wanderung kostet ein wenig Geld, ist unserer Meinung nach, jedoch jeden Cent wert.

Bei beiden Veranstaltern ist eine Anmeldung erforderlich und wenn Sie sich anmelden erscheinen Sie bitte pünktlich, oder wenn Sie verhindert sind, sagen Sie bitte rechtzeitig ab.

Die Wanderungen von Curacao Footprint finden gegen Abend oder in den frühen Morgenstunden statt. Bei den Wanderungen am Abend ist man jedoch vor Einbruch der Dunkelheit wieder zurück am Ausgangspunkt. Dunkel wird es auf Curacao übrigens recht früh, durch die Äquatornähe. Gegen 19 Uhr plus minus verabschiedet sich die Sonne.

Beim wandern auf Curacao werden Sie garantiert viel mehr erleben als jeder normale Urlauber, der nur am Strand seinen Urlaub verbringt. Wir wünschen Ihnen ganz viel Freude und Spaß.

Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera!